Sie sind hier: Bogenschießen
Zurück zu: Sportangebot
Allgemein: Kontakt Impressum

Suchen nach:

Bogenschiessen

Unsere Bogenwiese ist der größte Bogensportplatz der Region; die weite Rasenfläche erlaubt das volle olympische Programm. Sogar die Maximalweite von 90 m kann geschossen werden. Auch die Feldarmbrustschützen finden bei uns ideale Trainingsbedingungen, ebenso wie Compound- und Langbogenschützen.
Im Winter wird je nach Bedarf in einer Sporthalle oder auf unserem überdachten Schießstand trainiert.

Der Bogensport trägt zur Schulung der Feinkoordination von Bauch-, Rücken-, Schulter-, Arm- und Beinmuskulatur bei. Bei vielen anderen Sportarten und deren Trainingsprogrammen werden diese koordinativen Fähigkeiten nicht oder nur ungenügend berücksichtigt. Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer, also konditionelle Fähigkeiten, stehen dort meist im Mittelpunkt.
Mit Bogensport bietet sich eine Möglichkeit, diese Defizite besonders effektiv auszugleichen, insbesondere für Kinder und Jugendliche, da im Altersbereich von acht bis zwölf Jahren die koordinativen Fähigkeiten so gut trainierbar sind wie zu keinem anderen Zeitpunkt der menschlichen Entwicklung.

Ausgebildete Fachschießsportleiter/innen sorgen bei Kindern und Jugendlichen für eine altersgerechte Einführung in diese moderne Sportart, deren Wurzeln bis in die älteste Geschichte der Menschheit zurückreichen.
Aber auch ältere Interessierte werden bei uns rasch vom "Bogenvirus" gepackt und bleiben dabei.
Für Anfänger und "Schnupperschützen" haben wir die notwendige Ausrüstung, mitzubringen sind nur gute Laune und festes Schuhwerk!

Übersicht über die verschiedenen Wettbewerbe:

Sportgeräte:
Recurvebogen, Blankbogen, Compoundbogen (bis maximales Gipfelgewicht 60 pounds), Pfeile aller Art, außer Jagdpfeilen, die die Scheibe beschädigen, sind erlaubt.
Außerdem: Pfeilköcher, Armschutz und Brustschutz.
Anschlag: Der Schütze muss beim Schießen aufrecht stehen, er darf keine Stütze benutzen. Für versehrte Sportler sind Ausnahmen zugelassen.

Scheiben und Auflagen: Der Scheibenkörper (Binsen, Stramitplatte oder Ethafoamscheibe) hat die Abmessungen von 124 cm Durchmesser oder Quadrat.
Die Auflagen bei der Disziplin FITA-Runde im Freien sind in 10 Ringe eingeteilt, wobei vom Zentrum aus jeweils 2 Ringe zu verschiedenen Farbzonen zusammengefasst sind.
10 und 9 = gold, 8 und 7 = rot, 6 und 5 = blau, 4 und 3 = schwarz und
2 und 1 = weiß.

Für die Compoundschützen gilt die verkleinerte innere 10 als „X“.

Die Auflagen bei der Disziplin FITA-Feldrunde sind in 6 Ringe eingeteilt, wobei das Zentrum gelb gekennzeichnet ist. Alle übrigen Ringe sind schwarz.

Folgende Auflagenabmessungen sind laut FITA-Regelwerk und der Sportordnung in folgenden Disziplinen vorgegeben:
FITA-Runde im Freien
Entfernungen: 90 m, 70 m, 60 m 122 Ø
Entfernung: 50 m 80 Ø
Entfernung: 30 m 4 x 80 – Spot

Für die Schüler sind folgende Größen vorgegeben:
Schüler A: Entfernung 50 m und 30 m 122 cm/80 cm Ø
Schüler B: Entfernung 25 m und 18 m 80 cm/60 cm Ø

FITA-Runde in der Halle
Entfernung: 25 m 60 cm Ø/dreifach Spot vertikal
Entfernung: 18 m 40 cm Ø/dreifach Spot vertikal

Für die Jugend und Schüler sind folgende Größen vorgegeben:
Jugend: Entfernung 18 m 40 cm Ø
Schüler A: Entfernung 18 m 60 cm Ø
Schüler B: Entfernung 18 m 80 cm Ø

FITA-Feldbogenrunde
Entfernungen: 20 – 55 m 80 cm Ø
Entfernungen: 15 – 35 m 60 cm Ø
Entfernungen: 10 – 25 m 40 cm Ø
Entfernungen: 5 – 15 m 20 cm Ø

Innerhalb eines Sportjahres werden folgende Turniere und Meisterschaften durchgeführt:

Turniere im Freien:

FITA-Runde im Freien (internationale Sternturniere) nach der FITA-Regel
• je 36 Pfeile auf 90, 70, 50 und 30 m für Männer und Junioren
• je 36 Pfeile auf 70, 60, 50 und 30 m für alle weiblichen Teilnehmer und Jugendliche
männlich/weiblich
Das internationale Sternturnier ist beim DSB-Bogenreferenten zu beantragen.

FITA-Runde im Freien (nationale Sternturniere) nach der SpO Teil 0 und 6
• je 36 Pfeile auf 90, 70, 50, 30 m beziehungsweise
• je 36 Pfeile auf 70, 60, 50, 30 m
Teilnehmergruppenzuordnung nach SpO Teil 0
Die Schießzeiten der Wertungspfeile bei den Wettkämpfen im Freien betragen:
• lange Distanzen 90/70 m bzw. 70/60 m: 6 Pfeile (1 Passe) = 4 Minuten
• kurze Distanzen 50/30 m bzw. 25/18 m: 3 Pfeile (1 Passe) = 2 Minuten

FITA-Meisterschaftsprogramm im Freien nach der SpO Teil 6
• 2 x 36 Pfeile auf 70 m für Schützen, Frauen, Junioren männlich/weiblich, Altersklasse männlich/weiblich und Senioren/innen
• 2 x 36 Pfeile auf 60 m für Jugendliche männlich/weiblich
• 2 x 36 Pfeile auf 40 m für die Schüler A männlich/weiblich
Die Schießzeiten für das Meisterschaftsprogramm betragen auf allen Distanzen 4 Minuten je Passe (6 Pfeile), alle auf 122 cm Ø.

Bei der Deutschen Meisterschaft werden in der Frauen- und Schützenklasse, nach der Qualifikationsrunde (2 x 36 Pfeile), im Ausscheidungsschießen mit anschließendem
Finale (nach dem K.o.-System) die deutschen Meister mit dem Recurve- und Compoundbogen ermittelt.

Turniere in der Halle

FITA-Runde in der Halle (rekordberechtigt) nach der SpO Teil 6
• 2 x 30 Pfeile auf 25 m mit einer Auflage: 60 cm Ø/dreifach-Vertikalauflage oder
• 2 x 30 Pfeile auf 18 m mit einer dreifach-Vertikalauflage
Die Rekordberechtigung ist beim DSB-Bogenreferenten zu beantragen.

Meisterschaftsprogramm in der Halle nach dem Regelwerk des DSB SpO Teil 6
Entfernung: 18 m
• 2 x 30 Pfeile auf dreifach Spot vertikal für Schützen, Frauen Junioren/innen, Altersklasse männlich/weiblich, Senioren/innen
• 2 x 30 Pfeile auf die 40 cm Ø Auflage für die Jugend männlich/weiblich und Blankbogen
• 2 x 30 Pfeile auf die 60 cm Ø Auflage für die Schüler A männlich/weiblich
Die teilnehmenden Bogenklassen sind Blankbogen, Recurvebogen und Compoundbogen.

Bei den Deutschen Meisterschaften werden in der Frauen und Schützenklasse nach der Qualifikationsrunde (2 x 30 Pfeile) im Ausscheidungsschießen mit anschließendem Finale
(nach dem K.o.-System) die deutschen Meister mit Recurve- und Compoundbogen ermittelt. Die Ermittlung der Mannschaftsmeister erfolgt in der Bundesliga.
Die Schießzeit für alle Turniere in der Halle beträgt auf allen Distanzen 2 Minuten je Passe (3 Pfeile).

Quelle: Sportschießen im Deutschen Schützenbund
Herausgeber: Deutscher Schützenbund e.V.
Lahnstraße 120, 65195 Wiesbaden
Stand: Oktober 2011